STEEL PANTHER LIVE am 29.01. und 30.01.2020 im Backstage - Werk …...
 STEEL PANTHER  LIVE am 29.01. und 30.01.2020  im Backstage - Werk …...

CONCERTSANDPICS - NEWS - PAGE II.

GOTTHARD & MAGNUM am 20.04.2020 in der Tonhalle ......

European Tour 2020

Gotthard & Magnum gehen gemeinsam auf Tour und machen am 20.04.2020 Halt in der Münchner Tonhalle

Ob dieses geniale Tournee-Package direkt vom Himmel gefallen ist?
 
Die legendären Schweizer Rocker Gotthard haben ja nicht zuletzt dank ihrer Megaballade „Heaven“ einen guten Draht nach oben und auch die Briten Magnum kennen sich seit dem 1988er-Hitalbum „Wings Of Heaven“ gut in überirdischen Soundsphären aus. Headliner Gotthard und Very Special Guest Magnum haben in ihren Jahrzehnte langen Karrieren natürlich noch wesentlich mehr Harmonien, Hymnen und Hardrockepen für die Ewigkeit geschaffen.
 
Wurden Gotthard zu Beginn ihrer Karriere vor weit über 25 Jahren noch unter dem einfältigen Werbespruch „Mein Gott, sind die hart“ als Schwermetaller verkauft, haben sich die Eidgenossen inzwischen schon lange aus diesem viel zu engen Image-Korsett befreit. Mit großen und eingängigen Melodien, sowie angemessener Härte haben sich Gotthard zu einer eigenen und verlässlichen Größe entwickelt, die es nicht nötig hat auf billige Slogans zurückzugreifen, um Aufmerksamkeit zu erzielen. Ihre Musik spricht für sich. Klassiker wie „Mountain Mama“, „Starlight“, Anytime Anywhere“, „One Life One Soul“ und Millionen verkaufte Platten mit Gold- Platin- und Diamantauszeichnungen sprechen eine deutliche Sprache. 16 ihrer Longplayer gingen auf Nummer 1 in der heimischen Hitparade, wo garantiert auch das 2020er-Werk landen wird. Nachdem die Legenden aus Lugano im Kanton Tessin zuletzt oft akustisch unterwegs waren, werden nächstes Jahr wieder Strom und Rock aufgedreht.
 
Mit einem neuen starken Album, das beim renommierten Label Nuclear Blast erscheint, geht es dann auf Schweizer Art und Weise wieder ab und auf den Gipfel des Rockolymps in Richtung Himmel. Gotthard ist dabei nicht nur die erfolgreichste Band der Schweiz, die helvetischen Herren gehören auch international zu den Live-Größen. Nach weit mehr als 2000 Konzerten auf drei Kontinenten unter anderem mit Giganten wie Deep Purple, Bryan Adams, Bon Jovi und AC/DC wissen die Schweizer wie man jedes Publikum rockt. Und auch die Charts, dank weltweit über drei Millionen verkaufter Tonträger. Jetzt ist die beste und erfolgreichste Schweizer Rockmacht aller Zeiten mit einer großen Tournee wieder zurück. Natürlich als Headliner! Mit neuen und bewährten, straighten und schnörkellosen Rocksongs und mächtigen melodischen Balladen ...
 
Auch die bereits seit 1972 aktiven und global enorm erfolgreich rockenden Magnum um das kongeniale Sanges- und Saiten-Duo Bob Catley und Tony Clarkin, machen gerade neues Material zwischen Melodic-, Pathos-, Progressive- und Hard-Rock klar. Neben Epic-Evergreens aus Album-Meilensteinen wie ”On A Storyteller's Night“, ”Vigilante“, “Wings of Heaven”, ”Chase the Dragon“, ”Sacred Blood, ‘Divine’ Lies“, and ”Lost On The Road To Eternity“, wird es also auch brandneue Songs zu hören geben.
Brandneu ist auch Bassist Dennis Ward, den Magnum vor kurzen in ihren Reihen begrüßen durften. Zuvor hatte Ward schon als Produzent und Musiker in Bands wie Pink Cream 69 und Unisonic bleibenden Eindruck hinterlassen.
 
Wenn es diese großartige Kombination aus Gotthard und Magnum jetzt nicht schon gäbe, müsste man sie glatt erfinden.
 
Karten gibt es auf www.muenchenticket.de, www.reservix.de, www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
 

Vielen lieben Dank an Global Concerts in München für die Bereitstellung des Pressetextes.

ALEXIS FFRENCH am 27.04.2020 in der Black Box im Gasteig .....

DREAMLAND EUROPEAN TOUR

„Für mich gibt es in der Musik keine Hierarchie. In meiner eigenen Musik habe ich die Freiheit, alles auszudrücken, was ich möchte und meine Gefühle auf positive Weise auszudrücken.“ Alexis Ffrench

Mit seinem am 27. März 2020 erscheinenden neuen Album „Dreamland“ (Sony Classical) kommt Alexis Ffrench im April nächsten Jahres im Rahmen seiner Dreamland European Tour für vier Konzerte nach Deutschland. Der klassische Soul-Künstler – oder ist er doch eher ein souliger Klassik-Künstler? – geht mit „Dreamland“ den nächsten Schritt in seiner erfolgreichen Karriere: Die stimmungsvollen, aufsteigenden Melodien mit üppigen Harmonien formen eine wunderschöne und positive Umgebung, in der der Zuhörer eine Ruhepause in diesen turbulenten Zeiten finden kann – eine Pause, um durchzuatmen und wieder zu sich und den wirklich wichtigen Dingen im Leben zu finden. Bei dem Konzert am 27. April 2020 in der Blackbox in München dürfen sich Fans moderner Klassik auf bewegende Ausflüge in eine Welt ohne musikalische Grenzen freuen.

 

Die Kompositionen von Alexis Ffrench bieten Anknüpfungspunkte für Fans ganz unterschiedlicher Genres. Es ist ganz egal, ob jemand eher Bach favorisiert oder am liebsten Kendrick Lamar zuhört – die insgesamt 14 Stücke des kommenden Albums fangen jeden ein. Sei es die Reinheit und Unschuld von „Story Of You“, die Empathie bei „These Days“, die ergreifende Fragilität von „Heartbeats“ oder die universelle Reise von „One“: Dem Sog seiner Kompositionen kann man sich als Musikfan mit offenem Herzen und Ohr nur schwer entziehen.

 

Alexis Ffrench ist einer der aktuell erfolgreichsten Pianisten und Komponisten aus Großbritannien. Geboren 1970, begann Alexis Ffrench im Alter von vier Jahren am Klavier zu improvisieren. Als Kirchenorganist erhielt er im Alter von sieben Jahren Stipendien für ein Studium an der Purcell School und der Royal Academy of Music in London. Später gewann er ein Stipendium für die Guildhall School of Music & Drama Abschluss mit einer AGSM Auszeichnung und dem Sheriffs Preis für Klavier. Ein zweijähriges postgraduales Studium des Advanced Solo Studies-Studiengangs mit dem Höhepunkt des "Premier prix". Alexis gelang 1992 als Soloklassiker zur Berühmtheit, nachdem er die ersten Portobello Concert Artists Award gewinnen konnte.

 

Mit seinen Genre-übergreifenden Piano-Streicher Stücken erreicht er mittlerweile ein Millionen-Publikum. Er trat bereits in der berühmten Royal Albert Hall auf, schrieb die musikalische Untermalung für Kampagnen von Miyake und Hugo Boss, arbeitete mit Paloma Faith und komponierte mehrere Film-Soundtracks. Seine Musik entwickelt sich entlang eingängiger Melodien und Motive, die mit Orchester-Klängen und Synthesizer-Sounds, wie in einem Popsong, arrangiert werden. Die Rhythmen in seiner Musik entlehnt Alexis Ffrench dabei gerne dem Hip Hop.

 

Karten gibt es auf www.myticket.de und unter 01806 - 777 111 (0,20EUR/Anruf aus dem dt. Festnetz / max. 0,60EUR/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Vielen lieben Dank an die GLOBAL CONCERTS in München für die Bereitstellung des Pressetextes.

BÖHSE ONKELZ am 27.04. und 28.04.2020 in der Olympiahalle ....

Tour 2020

Zusatzkonzert in München am 27. April 2020 in der Olympiahalle bestätigt – Neues Album erscheint am 28. Februar 2020

Die Böhsen Onkelz freuen sich, allen Fans aus Bayern eine Freude zu machen und bestätigen eine weitere Zusatzshow ihrer Tour 2020 für den 27. April 2020 in der Münchner Olympiahalle. Somit wächst die Tournee im Frühjahr auf insgesamt 18 Termine.

 

Neben dem innerhalb kürzester Zeit ausverkauften Zusatzkonzert in Hannover am 9. Mai 2020 bietet das zusätzliche Konzert in München also noch mal die Gelegenheit für alle Fans, die Onkelz in ihrem Jubiläumsjahr 2020 live zu erleben.

 

Jahr für Jahr füllen die Böhsen Onkelz kontinuierlich die größten Stadien, Hallen und sonstigen Bühnen des Landes. Nun wird die beispiellose Erfolgsgeschichte dieser Band, die im Juni 2014 ihre Reunion auf dem legendären Hockenheimring vor insgesamt 200.000 Fans feierte, im kommenden Jubiläumsjahr zunächst in den Indoor-Arenen Deutschlands und Österreichs weitergeschrieben, bevor dann im Herbst 2020 die noch streng geheimen Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich von „40 Jahren Böhse Onkelz“ in Frankfurt begangen werden. Bereits am 28.02.2020 erscheint das 17. Studioalbum der vier Frankfurter und ebnet damit den Weg in ein Onkelz-Jahr, das erneut einen prägenden Fußabdruck in der deutschen Musikgeschichte hinterlassen wird.

 

2020 wird das Onkelz-Jahr schlechthin! Von Anfang bis Ende.
 

München-Termine: 
27.04.2019 Olympiahalle
28.04.2019 Olympiahalle (ausverkauft)
 
Vielen lieben Dank an die GLOBAL CONCERTS in München für die Bereitstellung des Pressetextes.

MAHMOOD am 03.05.2020 im Technikum ......

TOUR 2020

Elektrisierend, ansteckend ab der ersten Sekunde, den Raum bis in die letzte Ecke erfüllend – genau diese Facetten zeichnen die Konzerte des italienischen Singer/Songwriter Mahmood aus. Den internationalen Durchbruch feierte er dieses Jahr beim diesjährigen Eurovision Song Contest mit seinem Hit „Soldi“, er begeisterte die Menschen auf dem gesamten Kontinent und erreichte am Ende hochverdient den 2. Platz. Nach der in kürzester Zeit ausverkauften Show in Berlin im Herbst geht er im nächsten Jahr erstmals auf Deutschlandtour. Am 03. Mai 2020 macht er Halt im Münchner Technikum.
 
Elektrisierend, ansteckend ab der ersten Sekunde, den Raum bis in die letzte Ecke erfüllend – genau diese Facetten zeichnen die Konzerte des italienischen Singer/Songwriter Mahmood aus. Den internationalen Durchbruch feierte er dieses Jahr beim diesjährigen Eurovision Song Contest mit seinem Hit „Soldi“, er begeisterte die Menschen auf dem gesamten Kontinent und erreichte am Ende hochverdient den 2. Platz. Nach der in kürzester Zeit ausverkauften Show in Berlin im Herbst geht er im nächsten Jahr erstmals auf Deutschlandtour. Am 03. Mai 2020 macht er Halt im Münchner Technikum.
 
Als Songwriter arbeitete er bereits mit Guè Pequeno, Fabri Fibra, Dardust oder Michele Bravi und Elodie zu-sammen. Für letztere schrieb er 2018 den Sommerhit „Nero Bali“. Im Februar dieses Jahres veröffentlichte er dann sein Debütalbum „Gioventù Bruciata“, auf dem auch sein bislang bekanntester Song „Soldi“ vertreten ist. Über 140 Millionen Klicks konnte das dazugehörige Video auf YouTube bereits verzeichnen, auf den bekann-ten Streamingportalen sind es bereits weit über 152 Millionen Plays. Die Erfolgsliste dieses Songs lässt sich fast endlos fortführen: In Italien räumte er bereits drei Mal Platin ab, er ist weltweit auf über 1.500 Playlists zu finden, in den globalen Spotify Charts nimmt er Rang 34 ein und mittlerweile ist er auch unangefochten der meistgestreamte italienische Song aller Zeiten.
 
Mahmood bringt aber nicht nur zahlenbasierte Superlative mit sich, sondern auch ganz viel Gefühl – auf Platte und vor allem auch bei seinen Live-Konzerten. Italienischer Pop bekommt dank ihm einen Neuanstrich – die Songs gehen sofort ins Ohr, seine ausdrucksstarke Stimme sorgt für Gänsehaut und das Tanzbein will bei den schnellen Nummern auch umgehend geschwungen werden. Hierzulande ist er nach wie vor noch ein Geheimtipp: Seine Fans sollten sich die Chance also auf keinen Fall entgehen lassen, ihn in vier der besten Club-Locations Deutschlands erleben zu können.
 
Tickets sind dann auf www.myticket.de und unter der Tickethotline 01806 - 777 111 (20ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60ct/Anruf aus dem Mobilfunk) sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.
 
Vielen lieben Dank an die GLOBAL CONCERTS in München für die Bereitstellung des Pressetextes.

THE GRAHAMS am 06.05.2020 im Folks!Club .....

KIDS LIKE US TOUR 2020

Im Frühjahr 2020 erscheint mit „Kids Like Us“ (3 Sirens/Red Music/Orchard) das dritte Album des renommierten Americana-Duos The Grahams. Im Zuge der Veröffentlichung des im wahrsten Sinne des Wortes grenzensprengendem Werk, kündigen Alyssa und Doug Graham auch ihre erste Deutschland-Tournee überhaupt an. Das Ehepaar aus Nashville spielt im Rahmen dessen am 6. Mai 2020 in München im folks! club.  

 

The Grahams sind in New Jersey geboren, in New York aufgewachsen und in Nashville zuhause. Das Ehepaar Alyssa und Doug Graham lernt sich früh kennen, sieht seine Lieblingskünstler in New York live und beginnt die gemeinsame Karriere, indem es zunächst in dortigen Clubs auftritt. Mit dem Debüt „Riverman’s Daughter” (2013) geben sie ein erstes Statement ab, die Songs entstehen auf einer Reise entlang des Mississippi. Das von Grammy-Gewinner Malcolm Burn produzierte Album wird ein großer Erfolg und hält sich elf Wochen lang in den Top 40 Radio-Charts. Der Nachfolger „Glory Bound” (2015) entsteht während einer Zugreise durch Nordamerika, das unabhängige Musikmagazin ‚No Depression‘ erklärt es zu „einem der besten Americana-Alben des Jahres“. Der während der Reise entstandene Dokumentarfilm „Rattle The Hocks”, Regie führt Cody Dickinson von den North Mississippi Allstars, wird bei vielen Film-Festivals wie in San Jose, Napa, Crossroads, Chagrin und Raindance (UK) ein Erfolg. 2017 schließlich starten die Grahams ihr nächstes ambitioniertes Projekt: Sie befahren mit ihren Harleys die legendäre Route 66, um das Konzept des realen Amerikas mit seinen exzentrischen und außergewöhnlichen Charakteren zu verstehen und zu dokumentieren. Was sie dabei entdecken und erfahren, ist gleichzeitig herzergreifend und herzzerbrechend: Das Land ist gespalten, weil es jahrzehntelang vergeblich versucht hat, den amerikanischen Traum zu verwirklichen. Typisch für die Grahams ist ihre Konsequenz aus dieser Erfahrung: ein weiterer Dokumentarfilm und ein dazugehöriges Album; ein Soundtrack, bei dem die besten Musiker aus Nashville mitgemacht haben, darunter Elizabeth Cook, Aaron Lee Tasjan, Dylan Leblanc, Chuck Mead, Andrew Combs und viele mehr. „Love & Distortion” ist nicht nur ein Reiseführer oder ein musikalisches Biopic, es ist eine Dokumentation, die den Grahams auf der Route 66 folgt, wo sie in ihrer unkonventionellen Art und Weise die Subkulturen entlang der legendären ‚Mother Road‘ einfangen und beschreiben. Zusammen mit diesem Film und seinem Soundtrack ist das neue Album „Kids Like Us“ entstanden, mit dem im Juli 2018 verstorbenen Produzenten Richard Swift (The Arcs, The Black Keys, The Shins) und Dan Molad (Lucius, JD McPherson). Und mit ihm kommt auch ein neuer Sound: „Kids Like Us“ ist eine Liebeserklärung an die zeitlosen Pop-Juwelen aus einer Phase, als Künstler wie Brian Wilson, Nancy Sinatra, The Ronettes, Dusty Springfield und Diana Ross & The Supremes im Radio zu hören waren. Geschrieben wurden die Songs auf der langen Reise entlang der Route 66, während der Hochphase des Präsidentschaftswahlkampfes 2016. Das Chaos, in dem sich die beiden damals wiederfanden, wurde transferiert in klassische Melodien, die in Motel-Zimmern unter außergewöhnlichen Umständen zustande kamen. „Alles an der Route 66 – die Neonreklamen, die Motels, die Autos, die Speisekarten – ist wie aus einer anderen Zeit“, erklärt Alyssa Graham. Wie kann es da anders sein, dass das Resultat ebenfalls wie aus der Zeit zu fallen scheint: Momente von Fantasie und Übernatürlichkeit vermischen sie mit alter Sensibilität für den Pop. „Der größte Unterschied zu den anderen Aufnahmen ist einfach: Wir haben uns vorgenommen, uns nicht an irgendwelche Genres oder Schubladen zu halten. Darin haben wir uns sowieso niemals wohl gefühlt“, ergänzt Alyssa Graham. „Vielleicht haben wir dieses Album auch einfach nur geschrieben, um aus der Realität zu flüchten. Allerdings hat uns der ganze Prozess auch dazu ermutigt, uns nicht in irgendwelchen Kategorien stecken zu lassen. Wir wollten, dass uns die Leute so nehmen, wie wir sind, nämlich authentische Menschen. Das bedeutet dieses Album für mich. Es ist wie das Abwerfen von einer Haut.” Ihr Ehemann Doug Graham fügt hinzu: „Wir wollten uns keine Grenzen setzen und einfach loslassen und experimentieren, das hat den Unterschied gemacht. Wir starteten in Chicago mit Blues und Motown und endeten in Los Angeles mit den Beach Boys. Alles das hört man. Zum ersten Mal gab es keine Selbstzweifel, keinen Selbsthass – nur Dankbarkeit, Glück und absolute Zufriedenheit mit dem Prozess und dem Ergebnis. Wir waren noch nie so glücklich mit einer Platte.”  
 
Tickets sind unter www.eventim.de sowie telefonisch unter 01806 – 570070 (20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz/ max. 60 Ct./Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz), unter www.myticket.de, www.muenchenticket.de und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
 
Vielen lieben Dank an die GLOBAL CONCERTS in München für die Bereitstellung des Pressetextes.

RED am 07.05.2020 im Strom .....

 

 

 

 

Einlass: ca. 20:00 Uhr
Beginn: ca. 21:00 Uhr
Kurzfristige Änderungen vorbehalten!

 

Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz/ max. 60 Ct./Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

JIGGO am 13.05.2020 im Backstage

RED ROSES TOUR 2020

Der gefühlvolle Song ›Say My Name‹ stellte 2017 den Durchbruch des Stuttgarter Rappers mit spanisch/türkischen Wurzeln dar und verzeichnet inzwischen weit über 3 Millionen Streams. Dieser Erfolg kam jedoch weder über Nacht, noch ist er Zufall: Seit der Veröffentlichung seiner ›Pablo Picasso EP‹ in 2016 hat der Stuttgarter einen beeindruckenden Output vorgelegt: 21 Singles, 4 EPs, ein Mixtape mit dem treffenden Titel ›Future Kid‹ und seit diesem Jahr mit ›Chérie‹ auch sein Debutalbum, das zeigt, dass man von JIGGO künftig noch einiges hören wird.  Im Mai 2020 kommt er auf eine umfassende Debüttour, die ihn am 13. Mai 2020 nach München in den Backstage Club führen wird.

 

JIGGO, auch ›Jiggx‹ genannt, wurde 1995 im Raum Stuttgart geboren. Der Newcomer überzeugt mit Gesang und Melodien, bringt gefühlvolle Vibes in Songs wie ›Say My Name‹ oder ›Mi Amor‹, fesselt seine Hörer aber auch mit Tracks für die dunkleren Tage, wie ›Geh mir aus dem Weg‹ oder ›Für immer‹.

 

Im Frühjahr 2016 erschien mit der ›Pablo Picasso EP‹ sein fünf Songs starkes Debut, auf das er nur kurze Zeit später die ›Next Level EP‹ (2017) sowie sein erstes Mixtape ›Future Kid‹ (2017) folgen ließ. Die darauf enthaltenen melodischeren Songs machten deutlich, wo die musikalische Reise von JIGGO hingeht. Den Durchbruch bedeutete die Videoauskopplung ›Say My Name‹, die inzwischen millionenfache Streams und Klicks erreichte.

Auf ›Mi Amor‹ und der dazugehörigen ›Casanova EP‹ (2018) überzeugt JIGGO noch deutlicher als auf den Vorgängern mit stärkeren Ohrwurm-Hooks und harmonischen Gesangspassagen.

 

Auf seiner 2018 veröffentlichten ›Guns & Roses EP‹ und den Singleauskopplungen ›Nur noch mit dir‹, ›Diab-lo‹ und ›Für immer‹ unterstreicht JIGGO einmal mehr, was für unterschiedliche Vibes er beherrscht, wie unter anderem das Musikvideo zu ›Bésame‹ mit Laruzo zeigt. Mit seinem Debutalbum ›Chérie‹ stehen nun alle Regler auf ›Zukunft‹ für das ›Future Kid‹. Da geht noch einiges!

 

Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Dienstag, den 10. Dezember 2019. Tickets sind dann auch bei München Ticket sowie telefonisch unter 089 / 54 81 81 81 und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Vielen lieben Dank an die GLOBAL CONCERTS in München für die Bereitstellung des Pressetextes.

Alan Parsons
WELSHLY ARMS: Sam Getz
Johnny Depp
Leslie Clio
ZAZ
GOTTHARD: Steve Lee
Steven Wilson
LORD OF THE LOST
RIVAL SONS
THE DEAD DAISIES: Marco Mendoza
Doug Aldrich
Debbie Schippers
Gregor Meyle
Eric Burdon
Liny Wood
Medina
PRETTY MAIDS: Ronnie Atkins
MAGNUM: Al Barrow
TOTO: Steve Lukather
DELAIN: Charlotte Wessels
Jared James Nichols
BUSH: Gavin Rossdale
James Blunt
PAPA ROACH: Jacoby Shaddix
URIAH HEEP: Mick Box
Ritchie Blackmore
CLUESO
EPICA - Simone Simons
HAMMERFALL: Joacim Cans
UB40: Brian Travers
John Mayall
BLUE OCTOBER: Justin Furstenfeld
SAGA: Michael Sadler
CALIFORNIA BREED: Glenn Hughes
Doug Aldrich
Daniel Wirtz
C.O.P. UK - CRIMES OF PASSION
DEEP PURPLE: Steve Morse
MACY GRAY
URIAH HEEP: Bernie Shaw
THE SWEET: Andy Scott
Justin Bieber
Robert Cray
GOV`T MULE: Warren Haynes
Alice Cooper
Kim Wilde
Marius Müller - Westernhagen
Tim Bendzko
Xavier Vargas
Lisa Stansfield
Amy Macdonald
THE POODLES
STATUS QUO: Alan Lancaster
Morten Harket (A-ha)
Joe Satriani
Oli Brown
Jesper Munk
BLUE OCTOBER: Justin Furstenfeld
THE QUIREBOYS: Spike Gray
Tyler Ward
Alex G.
Tarja Turunen
POETS of THE FALL: Marko Saaresto
Roger Hodgson
Maggie Bell
GOTTHARD: Nic Maeder
Robin Gibb
Status Quo: Rick Parfitt
NIGHTWISH
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Concertsandpics

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.