ROCK MEETS CLASSIC 2020 LIVE am 08.03.2020 in der Olympiahalle …….
ROCK MEETS CLASSIC 2020  LIVE am 08.03.2020 in der  Olympiahalle …….

CONCERTSANDPICS - NEWS

STATEMENT: Muffatwerk: Aufgrund der Corona-Pandemie finden im Muffatwerk bis einschließlich 19.04.2020 keine Veranstaltungen mehr statt. Gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern und den Beschäftigten wird versucht die Gefährdung einzudämmen.

STATEMENT: Backstage: Liebe Konzertbesucher, an dieser Stelle wollen wir euch über alle abgesagten bzw. verlegten Shows informieren. Wir stehen momentan in engem Austausch mit den Bands und Behörden, um jede Veranstaltung zu bewerten. Im Falle einer Absage bemühen wir uns, einen Ersatztermin zu finden. Wichtig: Falls nicht anders angegeben, behalten alle Tickets daher vorerst ihre Gültigkeit. Bei einer eventuellen Ticketrückgabe bitten wir darum euch zu gedulden, da wir momentan einfach überlastet sind. Danke für eure Geduld und euer Verständnis.

Betroffen sind:

29.03.20 - OLSON (verlegt auf den 03.10.20 ins ORANGEHOUSE)

31.03.20 - Alazka (abgesagt)

01.04.20 - Dub FX (verlegt, neuer Termin TBA) (verlegt, neuer Termin TBA)

02.04.20 - The Jesus And Mary Chain (verlegt, neuer Termin TBA)

02.04.20 - Krisiun (abgesagt)

04.04.20 - Unzucht (Nachholtermin 25.09.20)

06.04.20 - Massive Wagons (verlegt, neuer Termin TBA)

09.04.20 - Reggaeville Easter Special (verlegt, neuer Termin TBA)

11. + 12.04.20 - Dark Easter Metal Meeting (Nachholtermin 03. + 04.04.21)

13.04.20 - Desolated (abgesagt)

16.04.20 - Orbit Culture (abgesagt)

17.04.20 - EMERGENZA (abgesagt)

18.04.20 - EMERGENZA (abgesagt)

18.04.20 - Frauenarzt (Nachholtermin 04.02.21)

20.04.20 - Twilight Force (verlegt, neuer Termin TBA)

23.04.20 - Eläkeläiset (Nachholtermin 22.04.21)

24.04.20 - The Acacia Strain (abgesagt)

27.04.20 - Terrorizer (verlegt, neuer Termin TBA)

29.04.20 - Uada (verlegt, neuer Termin TBA)

01.05.20 - TURBOFEST (verlegt auf den 19.09.20)

21.05.20 - Jace (abgesagt)

 

JIGGO am 13.05.2020 im Backstage

RED ROSES TOUR 2020

Der gefühlvolle Song ›Say My Name‹ stellte 2017 den Durchbruch des Stuttgarter Rappers mit spanisch/türkischen Wurzeln dar und verzeichnet inzwischen weit über 3 Millionen Streams. Dieser Erfolg kam jedoch weder über Nacht, noch ist er Zufall: Seit der Veröffentlichung seiner ›Pablo Picasso EP‹ in 2016 hat der Stuttgarter einen beeindruckenden Output vorgelegt: 21 Singles, 4 EPs, ein Mixtape mit dem treffenden Titel ›Future Kid‹ und seit diesem Jahr mit ›Chérie‹ auch sein Debutalbum, das zeigt, dass man von JIGGO künftig noch einiges hören wird.  Im Mai 2020 kommt er auf eine umfassende Debüttour, die ihn am 13. Mai 2020 nach München in den Backstage Club führen wird.

 

JIGGO, auch ›Jiggx‹ genannt, wurde 1995 im Raum Stuttgart geboren. Der Newcomer überzeugt mit Gesang und Melodien, bringt gefühlvolle Vibes in Songs wie ›Say My Name‹ oder ›Mi Amor‹, fesselt seine Hörer aber auch mit Tracks für die dunkleren Tage, wie ›Geh mir aus dem Weg‹ oder ›Für immer‹.

 

Im Frühjahr 2016 erschien mit der ›Pablo Picasso EP‹ sein fünf Songs starkes Debut, auf das er nur kurze Zeit später die ›Next Level EP‹ (2017) sowie sein erstes Mixtape ›Future Kid‹ (2017) folgen ließ. Die darauf enthaltenen melodischeren Songs machten deutlich, wo die musikalische Reise von JIGGO hingeht. Den Durchbruch bedeutete die Videoauskopplung ›Say My Name‹, die inzwischen millionenfache Streams und Klicks erreichte.

Auf ›Mi Amor‹ und der dazugehörigen ›Casanova EP‹ (2018) überzeugt JIGGO noch deutlicher als auf den Vorgängern mit stärkeren Ohrwurm-Hooks und harmonischen Gesangspassagen.

 

Auf seiner 2018 veröffentlichten ›Guns & Roses EP‹ und den Singleauskopplungen ›Nur noch mit dir‹, ›Diab-lo‹ und ›Für immer‹ unterstreicht JIGGO einmal mehr, was für unterschiedliche Vibes er beherrscht, wie unter anderem das Musikvideo zu ›Bésame‹ mit Laruzo zeigt. Mit seinem Debutalbum ›Chérie‹ stehen nun alle Regler auf ›Zukunft‹ für das ›Future Kid‹. Da geht noch einiges!

 

Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Dienstag, den 10. Dezember 2019. Tickets sind dann auch bei München Ticket sowie telefonisch unter 089 / 54 81 81 81 und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Vielen lieben Dank an die GLOBAL CONCERTS in München für die Bereitstellung des Pressetextes.

Alan Parsons
WELSHLY ARMS: Sam Getz
Johnny Depp
Leslie Clio
ZAZ
GOTTHARD: Steve Lee
Steven Wilson
LORD OF THE LOST
RIVAL SONS
THE DEAD DAISIES: Marco Mendoza
Doug Aldrich
Debbie Schippers
Gregor Meyle
Eric Burdon
Liny Wood
Medina
PRETTY MAIDS: Ronnie Atkins
MAGNUM: Al Barrow
TOTO: Steve Lukather
DELAIN: Charlotte Wessels
Jared James Nichols
BUSH: Gavin Rossdale
James Blunt
PAPA ROACH: Jacoby Shaddix
URIAH HEEP: Mick Box
Ritchie Blackmore
CLUESO
EPICA - Simone Simons
HAMMERFALL: Joacim Cans
UB40: Brian Travers
John Mayall
BLUE OCTOBER: Justin Furstenfeld
SAGA: Michael Sadler
CALIFORNIA BREED: Glenn Hughes
Doug Aldrich
Daniel Wirtz
C.O.P. UK - CRIMES OF PASSION
DEEP PURPLE: Steve Morse
MACY GRAY
URIAH HEEP: Bernie Shaw
THE SWEET: Andy Scott
Justin Bieber
Robert Cray
GOV`T MULE: Warren Haynes
Alice Cooper
Kim Wilde
Marius Müller - Westernhagen
Tim Bendzko
Xavier Vargas
Lisa Stansfield
Amy Macdonald
THE POODLES
STATUS QUO: Alan Lancaster
Morten Harket (A-ha)
Joe Satriani
Oli Brown
Jesper Munk
BLUE OCTOBER: Justin Furstenfeld
THE QUIREBOYS: Spike Gray
Tyler Ward
Alex G.
Tarja Turunen
POETS of THE FALL: Marko Saaresto
Roger Hodgson
Maggie Bell
GOTTHARD: Nic Maeder
Robin Gibb
Status Quo: Rick Parfitt
NIGHTWISH
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Concertsandpics

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.